Fingerscanner von ekey

Seit 1999 ist die ekey biometric systems GmbH, mit Sitz im österreichischen Linz, auf dem Markt und konnte sich als Marktführer in Europa etablieren.

Made in EU, genauer gesagt Made in Austria.

Ekey betreibt eine eigene Produktion in Österreich, wodurch sehr hohe qualitative Standards erfüllt und gehalten werden können. Denn ekey wirbt mit einer Nulltoleranz durch die umfangreichen Produktions-, Fertigungs- und Funktionskontrollen. Diese hohen Standards werden auch durch einen kurzen Weg innerhalb des Unternehmens vom Service zur Produktion unterstützt. Zusätzlich dazu ist eine Auslieferung von über 90% der Komponenten innerhalb von 48h möglich – von der Bestellung bis hin zum Versand. Und zusätzlich erhalten Sie 5 Jahre Garantie vom Hersteller.


Was spricht für einen Fingerscanner?

Sicherheit wird komfortabel!
Den Finger können Sie nicht vergessen, sei es zu Hause, im Auto oder im Büro. Codes oder Schlüssel können verloren, vergessen oder weiter gegeben werden, Ihren Finger haben Sie stets dabei. Ein Aussperren wird somit unmöglich. Einfach den Finger über den Fingerscanner ziehen und schon erhalten Sie Zutritt, vorausgesetzt Sie haben die entsprechende Berechtigung.

Mit ekey können auch mehrere Standorte und Filialen angebunden werden, sodass die Geschäftsführung in allen Filialen Zutritt erhält, ohne vorher jemals vor Ort gewesen zu sein. 5 Standorte, 30 Fingerscanner und 450 Benutzer? Kein Problem! Mit ekey können 10 Filialen, 80 Fingerscanner und 4000 Nutzer problemlos eingerichtet werden. Sie benötigen noch mehr? Sprechen Sie uns gern an!

Neben Fingerscans kann zusätzlich auch RFID (Radio Frequenz Identifikation) eingesetzt werden. Diese Technik ermöglicht das Öffnen von Türen per Funk mit einem RFID Chip in Form einer Karte oder Schlüsselanhängers. Somit können passive RFID Chips ausgegeben werden, z.B. für Techniker die sich im Hause frei bewegen können sollen. Auch eine Öffnung in Kombination von Finger und RFID ist realisierbar, ebenso wie viele verschiedene Dinge wie z.B. ein vier Augen System.

Zutrittskontrolle in Bestform!
Sie sehen nicht nur wo, wann und wer seinen Finger über einen Scanner gezogen hat, sondern können diese Zutritte auch zeitlich eingrenzen. Reinigungspersonal darf beispielsweise nur am Samstag von 10-12 Uhr hinein. Zeiterfassung ist ebenfalls realisierbar, somit gehört Fremdstempeln der Vergangenheit an! Auslösung eines stillen Alarms ist ebenfalls kein Problem.

Was passiert mit meinem eingescannten Finger?

ekey arbeitet mit einem auf Minutien-Erkennung basierenden Algorithmus, dass bedeutet das ein hochauflösender Scan des Fingers durchgeführt wird um dadurch die typischen Charakteristika eines Fingers abzugleichen wie z.B. Linienendungen oder Gabelungen. Gescannt wird hierbei nicht die obere sondern die tiefer liegende Hautschicht, wodurch kleinere Verletzungen des Fingers keinerlei Auswirkung auf die Erkennung haben. Ebenso wird eine Lebenderkennung durchgeführt, ein aus Kunststoff oder anderen Materialien reproduzierter, gültiger Fingerabdruck erhält somit keinen Zutritt. Zusätzlich dazu besitzt der Algorithmus eine Intelligenz und passt sich somit den Gewohnheiten des Nutzers an. Beispielsweise an die Art und Weise wie der Finger über den Scanner gezogen wird oder auch Veränderungen des Fingers selbst, was z.B. die Erkennung bei Kindern deutlich verbessert.

Die Falschakzeptanzrate (kurz: FAR) liegt bei ekey Fingerscanner bei 1:10.000.000, was bedeutet, daß man zehn Millionen verschiedene Finger bräuchte, um möglicherweise einen zu finden, der fälschlicherweise Zutritt erhält. Bei TouchID von Apple liegt dieser Wert bei ca. 1:50.000

Der wichtigste Punkt an diesem Algorithmus ist wie der Fingerabdruck gespeichert wird. Das System speichert nicht einfach die Bilder des Fingerabdrucks sondern diese werden entsprechend verschlüsselt, sodass zwar noch ein Abgleich möglich ist, aber eine Rekonstruktion des gespeicherten Fingerabdrucks in einen realen Fingerabdruck ist nicht möglich. Somit können diese Daten bedenkenlos im System hinterlegt werden.



Haussteuerung und Smart Home

Egal ob über KNX, Wiegand oder, oder, oder. Wenn z.B. nur die Kinder im Haus sind, bleiben Herd und Fernseher deaktiviert. Oder mit einem Finger lässt sich die Alarmanlage scharf oder unscharf schalten. Die Grenzen liegen hier fast ausschließlich bei Ihrer Fantasie.

Problemloses Nachrüsten der Türen ist dank des ekey Lock 3.0 kabellos und ohne großartigen Aufwand möglich. Lediglich der Schließzylinder ist zu Tauschen. Das Tolle daran ist, das dieser bei einem Umzug problemlos ausgetauscht und der ursprüngliche Schließzylinder samt Schlüsseln wieder eingebaut werden kann.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns gerne kostenfrei und unverbindlich an, wir beraten Sie gern!