Umstellung ISDN auf ALL-IP / VOIP

Wir unterstützen Sie bei der Umstellung von ISDN auf All-IP

Bis spätestens 2018 wird die deutsche Telekom alle noch vorhandenen ISDN-Anschlüsse deaktivieren. Die ersten ISDN-Anschlüsse wurden bereits gekündigt. Eine gute Gelegenheit für Sie, sich zügig um die Umstellung Ihres ISDN-Anschlusses auf All-IP zu kümmern. Schließlich ist eine funktionierende Telekommunikation die Basis jedes erfolgreichen Unternehmens.


Warum sollte man zügig von ISDN auf All-IP umstellen?

Die Umstellung der Telekommunikationsanlage auf All-IP ist zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden, doch ein Aufwand der sich lohnt. Und nicht nur aus den Grund, dass in zwei Jahren die Technik nicht mehr funktionieren wird. Die Umstellung bringt vor allem viele technische Vorteile mit sich. So erhöht sich zum Beispiel der Upload Ihres Internetanschlusses. Entscheiden Sie sich für SDSL, bewegt sich die Bandbrande von Up- und Downloadrate im gleichen Rahmen. Allerdings kann SDSL- nicht an jedem Ort gebucht werden.
Natürlich kann es bei der Umstellung von ISDN auf All-IP passieren, dass Sie vorher genutzt Datendienste nicht mehr nutzen können, wie zum Beispiel ältere Faxgeräte, Alarmanlagen-Wählgeräte oder Faxsysteme. Werden diese gleichzeitig mit ausgetauscht, stellt das aber kein Problem mehr dar.

Telekommunikation in Hamburg und Umgebung:
wir helfen Ihnen für einen reibungslosen Wechsel

In der Regel können die meisten vorhandenen Telefonanlagen in Verbindung mit einem geeigneten Router problemlos verwendet werden. Der All-IP-Router muss aber über genügend ISDN-S0-Anschlüsse verfügen, damit die Einbindung der Telefonanlage problemlos umgesetzt werden kann. Router mit zwei oder weniger Anschlüssen sind dafür nicht ausreichend! Damit ein ausfallsicherer und vor allem leistungsfähiger Betrieb der Telekommunikationsanlage in Ihrem Unternehmen gewährleistet wird, empfehlen wir für die Telefonie einen eigenen DSL-Anschluss, über den keine Internet-Anbindung umgesetzt wird, zu nutzen. Bei der All-IP-Telefonie spielt vor allem die Bandbreite des Uploads des DSL-Anschlusses eine entscheidende Rolle. Dabei ist von der Faustregel auszugehen, dass pro Telefonat mindestens 100 kbit/s nötig sind.

Beispielrechnung: Geht man von einem 16.000 Standard-ADSL-Anschluss aus und steht maximaler Upload zur Verfügung können maximal bis zu zehn Telefonate gleichzeitig geführt werden. Allerdings sind meist weniger, da die Bandbreite des Uploads abhängig vom Anbieter und der jeweiligen Entfernung zur nächsten Vermittlungsstelle komplett variieren können.

Sie wollen Ihre Telekommunikation von ISDN auf All-IP umstellen, rufen Sie uns an und vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Beratungstermin. Nach Analyse der vorhandenen Technik und den Anforderungen, die Sie benötigen, entwickeln wir für Sie ein individuelles Umstellungskonzept, möglichst , ohne dass Ihr laufender Geschäftsprozess unnötig bzw. nur minimal beeinträchtigt wird.

Wir empfehlen:



Technischer Hinweis: Damit ein weiterhin ausfallsicherer Betrieb der Telekommunikation innerhalb Ihrer Firma gegeben ist, raten wir unseren Kunden für die Telefonie einen eigenen separaten DSL-Anschluss zu nutzen über den keine weitere Internet-Anbindung läuft. Hierbei spielt natürlich auch die Bandbreite des Uploads eine wichtige Rolle. Bedenken Sie, dass für ein Telefonat mindestens eine Bandbreite von ungefähr 100 kbit/s notwendig ist.

Beispiel: Bei einem Standard 16000 ADS-Anschluss mit maximalen Upload können maximal bis zu zehn Telefongespräche gleichzeitig erfolgen. In der Regel sind jedoch meist weniger Telefonate möglich, da die Upload-Brandbreiten zum Teil stark schwanken. Natürlich ist die Bandbreite eines Internetanschlusses auch von der Entfernung zur nächsten Vermittlungsstelle abhängig.

Die Umstellung von ISDN auf All-IP – Welche Vorteile bringt das für Ihr Unternehmen

Wird Ihr bisheriger ISDN-Anschluss abgeschaltet bringt das in erster Linie zwar den Aufwand der Umstellung mit sich, allerdings nimmt durch die Umstellung die Bandbreite Ihres Internetzugangs zu. Genauer gesagt, der Upload Ihres Anschlusses wird höher.

Bei VoIP empfehlen wir unseren Kunden sich für SDSL-Anschlüsse zu entscheiden, da diese den Vorteil haben, dass sich Up- und Downloadrate in der gleichen Bandbreite bewegen. Was bei der asynchronen ADSL-Varianten nicht der Fall ist. Technisch also eine sinnvollere Lösung, doch SDSL ist leider nicht an jedem Ort verfügbar und kostet deutlich mehr als der bekannte ADSL Anschluss.

Von ISDN auf VoIP – die Vor- und Nachteile
Einige Leistungsmerkmale, die Sie z.B. für Datendienste genutzt haben, können Sie bei neuen VoIP-Anschlüssen nur eingeschränkt oder überhaupt nicht mehr nutzen. Beispiele für solche Systeme wären zum Beispiel ältere Ausführungen des Faxgeräts, EC-Cash-Systeme oder Alarmanlagen-Wählgeräte. In diesem Fall müssen solche Systeme ebenfalls mit ausgetauscht werden.
Bei der Umstellung von ISDN-Anschlüssen auf VoIP sind einige Dinge zu beachten. Bei fachgerechter Konzipierung kann mit VoIP viel umgesetzt werden, Dienste zu denen der normale ISDN-Anschluss nicht fähig war. Nutzen Sie die neuen Möglichkeiten, die Ihnen VoIP bieten kann, wir helfen Ihnen dabei. Auf den folgenden Unterseiten stellen wir Ihnen verschiedene TK-Anlagen vor, die wir vielfach unseren zufriedenen Kunden verkauft und installiert haben.